Gemeindeprofil Predigtbezirk Melanchthon

Altarraum der MelanchthonkircheWas bedeutet Ihnen die Melanchthongemeinde? Diese Frage wurde Gemeindemitgliedern nach einem Gottesdienst gestellt.

Heimat — Besinnung — Konfirmation — Hochzeit — Silberne Hochzeit in der Kirche — kleine, schöne Kirche — heimisch — endlich wieder Melanchthon (Gemeindemitglied war einige Zeit weggezogen)sonntäglicher Treffpunkt — Zuspruch — klein, persönlich, familiärdie Kirche, wo man halt hingeht — Frauenkreis und Bibelkreisschöne Erinnerung an Trauung und Taufe — fester Bestandteil des Sonntags — Arbeit mit KindernMusik — Gemeinschaft — Freunde treffen — ein zweites Zuhause — große Familie — Ort zum Rückblick/Vorausblick — Zeit zum Nachdenken — ein Stück Heimat — undiszipliniert — Nostalgie: herzige Kirche12-Uhr-Läuten weckt ein Zuhause-Gefühl — Kinder im Kindergarten — konfessionsverbindend

 

Unser Profil: Gemeinwesen-orientiert

Der Bezug auf den und zum Stadtteil ist dem Predigtbezirk Melanchthon besonders wichtig.

Haslach stand in seiner jüngeren Geschichte immer wieder vor der Aufgabe, verschiedene „Einwanderungsgruppen" zu integrieren. Dies gelang, führte aber auch zu einem teilweise sehr disparaten Nebeneinander verschiedener Kulturen, Bevölkerungsgruppen und Milieus.

So entschied sich die Melanchthongemeinde schon 2005 in einer Art Leitbild: „In der Melanchthongemeinde wird ... die gesellschaftliche Entwicklung aufmerksam begleitet. Im Stadtteil kooperieren wir mit Vereinen, Gruppen, der Kommune und pflegen die Ökumene."

Seinen stärksten Ausdruck hat dies darin gefunden, dass wir baulich/räumlich in Form des „Melanchthonsaals" mit dem Nachbarschaftswerk einen Partner gefunden haben, und (in ökumenischer Ausrichtung) auch eine inhaltliche Zusammenarbeit anstreben. So wurde gemeinsam das Haslacher Netz als Struktur der nachbarschaftlichen Unterstützung, sowie der Haslacher Mittagstisch für Bedürftige ins Leben gerufen und getragen.

Der Predigtbezirk Melanchthon ist Teil der Evangelischen Pfarrgemeinde Südwest in Freiburg und umfasst den kommunalen Ortsteil Haslach. Wir sind zu Hause in der Melanchthonkirche und unser zuständiger Pfarrer ist Jochen Kunath.

Predigten von »unserem« ehemaligen Pfarrer

Was ist ein Sonntagsgottesdienst ohne Predigt, ob kurz ob lang ob tiefschürfend oder bewegend … immer wieder auf jeden Fall spannend genug sie sonntäglich zu hören und immer mal wieder auch wertvoll genug um die ein oder andere Zeile nachzulesen. Alle die letzteres wollen – Predigten von Pfarrer Dr. Jochen Kunath nachlesen – können dies auf seinem ›Blog‹ PredigTRäume gerne tun. Immer aktuell finden sie dort die Predigten und Ansprachen von Herrn Kunath. Viel Spaß beim nachlesen und nachsinnen.

Auf Wiedersehen im nächsten Gottesdienst in der Melanchthonkirche.

Die Melanchthongemeinde in der Zukunft

Einen kleinen Blick durch den Türspalt wagen

Wie wird es werden? In zehn oder zwanzig Jahren? Nun ist ein etwas genauerer Blick in die Zukunft ein Wagnis; man will ja nicht Kaffeesatzlesen betreiben; oder gar für die Prognose haftbar gemacht werden, denn in unser Bild von der Zukunft schmuggeln sich allzu gern die eigenen Wünsche ein.
Beginnen wir doch einfach bei dem, was wir als Erstes unmittelbar vor Augen haben, nämlich bei unseren kirchlichen Gebäuden und fragen: Wie ist unsere Gemeinde gebaut? Was trägt uns davon in die Zukunft?

Weiterlesen: Die Melanchthongemeinde in der Zukunft

Unsere Gemeinde (2006)

eine ausführliche Betrachtung von Pfarrer Jochen Kunath (Zum 450-jährigen Bestehen der evangelischen Gemeinde in Freiburg-Haslach, 2006)

Die Melanchthongemeinde: „Auf dem Weg des Glaubens ..."

Glauben ist verschieden, so verschieden, wie Menschen sind. Manchmal wird er ein wenig verschüttet, manchmal bricht er auf. Es gibt Zeiten, wo der Glauben für einen kaum Thema ist, und Zeiten, wo Glauben notwendig wird. Eine Gemeinde ist ein Raum für Glauben, ein Raum, wo Glauben auf seine Weise gelebt, hinterfragt, zugesprochen werden kann.

Weiterlesen: Unsere Gemeinde (2006)

Leitbild der Melanchthongemeinde

Um Gottes Willen gemeinsam unterwegs

I.

Die Melanchthongemeinde will eine offene Kirche sein und einen Rastplatz für Suchende bieten. Wir wollen Brücken bauen und ein tolerantes Miteinander aller Gruppen und Generationen ermöglichen. Wir achten auf Menschen in Krisensituationen und nehmen Verantwortung für sie vor Ort wahr.

Weiterlesen: Leitbild der Melanchthongemeinde